Hallo!

 

Schön, dass du mich gefunden hast.

 

Mein Name ist Carlotta Prinz. Ich bin die Hauptfigur der Carlotta-Reihe von Dagmar Hoßfeld. Die Bücher sind im Hamburger Carlsen Verlag erschienen. Sie beginnen mit dem ersten Schuljahr im Internat Prinzensee und enden mit einer spannenden Europareise, die ich nach dem Abi mit meiner Freundin Katie unternehme. Insgesamt umfasst die Reihe zehn Bände.

Zu Beginn von Band 1 "Internat auf Probe" bin ich seit drei Wochen und vier Tagen zehn Jahre alt. In Band 2 bin ich elf. In jedem neuen Buch werde ich ein ganzes Jahr älter und gehe in die nächste Klasse. Geburtstag habe ich am 8. Juni. Mein Sternzeichen ist Zwilling. Der Name Carlotta bedeutet übrigens „die Kraftvolle“.

 

Meine Eltern haben sich getrennt, als ich ungefähr sieben war. Bis ich ins Internat gekommen bin, habe ich bei meinem Dad gelebt. Meine Mutter hat nämlich eine neue Familie gegründet, an die ich mich erst mal gewöhnen musste. Mam hat kurz nach der Scheidung wieder geheiratet und Zwillinge bekommen. In den Ferien und an den Heimfahrtwochenenden musste ich mich daher jedes Mal neu entscheiden, wen ich besuchen wollte. Meinen Dad? Oder lieber meine Mum, die Zwillinge und das Nilpferd? Um gerecht zu bleiben, habe ich meistens abgewechselt, was teilweise ganz schön stressig war.

 

Meine Mutter nennt mich hin und wieder noch Mäuschen. Das mag ich immer noch nicht besonders, aber ich nehme es mit Humor. Schließlich nenne ich ihren Mann heimlich "das Nilpferd". In ihrem noblen neuen Haus, in dem sie zusammen mit dem Nilpferd und meinen Halbbrüdern lebt, habe ich ein eigenes Zimmer. Auch bei meinem Dad habe ich natürlich noch ein Zimmer. Außerdem wohnt da direkt in der Nachbarschaft meine allerbeste Freundin Katie, die ich schon seit dem Kindergarten kenne.

 

Mein Lieblingsessen wechselt ständig. Im Moment ist es vegetarische Pizza mit Spinat, Knoblauch und viel Mozzarella. Außerdem mag ich Milchreis mit Zimt und Zucker, Pfannkuchen mit Apfelmus und indisches Essen. Lakritzschnecken und weiße Gummibärchen ohne Gelatine finde ich auch sehr lecker. Meine Lieblingsfarbe ist regenbogenbunt. In meiner Freizeit habe ich früher Vampirgeschichten gelesen. Hauptsache spannend. Heute befasse ich mich eher mit Reiseführern, um meinen nächsten Abenteuerurlaub zu planen, oder ich studiere Fachbücher über Fotografie. Außerdem schreibe ich ganz altmodisch Briefe, Postkarten und E-Mails, gehe ziemlich oft ins Kino, chatte mit meinen Leuten oder laufe in der Gegend herum, um neue Fotomotive aufzuspüren.

 

Fotografieren ist immer noch mein allerliebstes Hobby. Nein, es ist viel mehr als das. Ohne meine Kamera könnte ich gar nicht leben. Früher habe ich Gummibärchen in Szene gesetzt. Heute fotografiere ich überwiegend Landschaften, den Himmel und meine Freunde. Im Internat habe ich die Film- und Foto-AG besucht. Ich hatte sogar mal eine eigene Ausstellung im Schloss, bei der ich meine Gummibärchenbilder gezeigt habe.

 

Besonders sportlich bin ich nicht. Boden- und Geräteturnen konnte ich noch nie ausstehen. Auch das Rudertalent meines Vaters habe ich nicht geerbt. Aber damit kann ich gut leben. Ich habe eben andere Qualitäten.

 

Im Internat habe ich mich nach der holperigen Anfangsphase wirklich wohl gefühlt. In den ersten Jahren habe ich mir das Zimmer mit Manu und Sofie geteilt. Wir haben viele spannende und lustige Abenteuer erlebt, die du in meinen Büchern nachlesen kannst. Auch jetzt, nach dem Abi, sind wir noch beste Freundinnen. Das wird sich nie ändern.

 

Ab der zehnten Klasse wohnten wir im Oberstufenhaus, einem Nebengebäude des Schlosses. Dort war es zwar lauter und unruhiger als im Haupthaus, aber dafür hatte ich ein eigenes Zimmer ganz für mich allein. In der sechsten Klasse habe ich Latein als zweite Fremdsprache gewählt. Sprachen mag ich. Englisch fällt mir leicht. Ab der siebten Klasse ist noch Spanisch dazugekommen.

 

In meinem Leben geht es manchmal etwas chaotisch zu. Das liegt unter anderem an drei, nein, vier Jungs: Jonas, Niko, Brendan und jetzt auch noch Matti aus Finnland. Die wirbeln nicht nur mein Leben, sondern auch meine Gefühle ganz schön durcheinander. Aber bis jetzt habe ich alles im Griff. Meistens jedenfalls. 

 

Inzwischen bin ich mit der Schule fertig und möchte immer noch Fotografin werden. Allerdings keine, die im Fotostudio oder in einem Laden arbeitet, sondern eine, die die Welt bereist, fremde Kulturen kennenlernt und spannende Fotoreportagen macht. Mal sehen, ob meine Träume eines Tages wahr werden.

 

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß auf meiner Homepage!

 

Du findest hier alles, was in meinem Leben wichtig war und immer noch ist. Meine Bücher, meine Familie, meine Freunde und natürlich auch ein paar Fotos.

 

Liebe Gummibärchengrüße

 

deine

          Carlotta Prinz  ♥ ♥ ♥